Home
Aktuell
April2015
Das Gelände
Davor und Danach
Brunnen
Was uns fehlt
Gästebuch
Kontakt


Aktuell verabschieden wir uns gerade vom Naturlabyrinth und nehmen unsere Pflanzen wieder mit, wir glauben auch nicht das sich Pflanzen hier noch wohlfühlen werden.

Wir bedanken uns hier recht herzlich beim Forstamt Jasnitz, beim Edeka Markt in Picher und bei allen Freunden,Verwandten und Bekannten für die Unterstützung. Besonderer Dank geht an Familie Schulz aus Goldenstädt für die Unterstützung mit iher Technik.

Unsere Meinung zur Kündigung finden Sie hier: Myheimat

Nach drei Jahren ehremamtlicher Tätigkeit bekamen wir von der Bürgermeisterin kein nettes Dankeschön, sondern die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein nach Hause.

Nun Frau Berg ist immer sehr umtriebig wenn Fördergelder verteilt werden, da wird keine Gelegenheit ausgelassen sich in der Presse zu präsentieren, oder als V.i.S.d.P. für den Lewitzkurier sicher selber einem Interview zu stellen. Dem Bürgern wird auch schon mal Mahnungen oder Bußgeldern gedroht wenn die Vorgärten nicht sauber gehalten, vielleicht sollte Frau aber ersteinmal vor der eigenen Haustür kehren...?

MyHeimat Frech kommt weiter 

Weitere Informationen finden Sie hier in Kürze.

Naturgarten-Goldenstädt 

Die Schönen der Nacht "Batnight 2016

Wir unterstützen die Aktion der NABU zum Schutz und Erhalt der Feldermäuse und machen mit dem Narturgarten Goldenstädt mit, bei der 20. Internationen Nacht zum Schutz der Fledermäuse.

 

Wer im Naturgarten einmal Kaffee trinken oder nur auf die Aussichtsplattform möchte, kann sich gerne bei uns Anmelden oder auch einmal so vorbeikommen, wenn wir vor Ort sind.  

Offene Gärten 2016 in MV

Hier wie versprochen, für alle die sich nicht getraut haben, der Blick von der Aussichtsplattform des Funkturms in 10 Meter Höhe. Der Turm hat eine Höhe von 45 Meter.

Bild oben: Im Vordergrund Kräutergarten,dahinter Bildmitte "Rosenhaus", rechts davon der "Stern"

Bild unten: Blumenwiese mit kleiner Aussichtsplattform.

 

 Vielen Dank an die vielen Gartenfreunde die sich zum Tag der offenen Gärten in MV auf den Weg gemacht haben. Am 6. August laden wir alle Gartenfreunde zu unser 1.langen Gartennacht in Goldenstädt ein.

Sponsoren nicht erwünscht, eine unglaubliche Geschichte!

weitere Informationen finden Sie unter Aktuell

Herzlich Willkommen auf dem Naturlabyrinth in Goldenstädt

Zunächst möchten wir Ihnen das Gelände einmal vorstellen und  uns natürlich auch. 

Wir , Ines und Norbert Höfs aus Schwerin, haben das Labyrinth in ehrenamtlicher Pflege per Nutzungsvertrag übernommen.Seit dem 26.6.2013 sind wir dabei das  Gelände wieder in einen Zustand zu versetzen, der es uns erlaubt, Besucher ein Betreten zu ermöglichen.

Neues Jahr neues Glück, jetzt wo die Tage wieder länger werden und es hoffentlich bei auch wieder wärmer wird, fangen wir an uns für die kommenden Tage und Wochen auf dem Naturlabyrinth vorzubereiten. 

Zuerst einmal haben wir in diesem Jahr die Wetterseiten (West und Südwest) vom Gartenhäuschen mit Holzschutzfarbe geschrichen.

 

Trotz erteilter Zusage, in Eigenregie, über Sponsoren ein wenig Geld für das Naturlabyrinth zu bekommen, nahm die Gemeinde Banzkow diese Zusage zurück, als wir die Baumarktkette Bauhaus als Sponsor gewonnen hatten.Für die Anbringung von 3 kleinen Bauhaus-Werbeschildern am Zaun an der Straße, hätte Bauhaus uns jedes Jahr 300 € gespendet. Plötzlich wurde mitgeteilt, dass die Gemeinde keine Werbung machen darf. Privat darf man sich aber die 100 € gerne verdienen wie hier an der Straße nach Consrade zu sehen ist.Schade so gehen uns jährlich 300 € verloren, die wir für das Naturlyrinth gut gebrauchen konnten.So verlieren wir jährlich 300 €.

Wir bedanken uns hier für die Unterstützung der Familie Schulz, die uns mit Traktor und Fahrer hilft, damit wir ein paar Blumen auf dem Naturlabyrinth einbringen können und uns ein Stück Land umgeflügt hat.Vielen Dank!

Wir zeigen Ihnen hier auch die Bilder, die wir vom Gelände erstellt haben als wir es übernommen haben, um Ihnen den tatsächlichen Zustand bei der Übernahme zu verdeutlichen.

 

Leider war unser Anfang sehr schwer, da mit der Übernahme der Anlage auch eine mehr als 4 Wochen dauernde Trockenheit einsetzte. Zudem wurde uns dann auch noch der Wasserschlauch vom Gelände gestohlen, der mit 1 Zoll Durchmeser und einer Länge von 100 Meter doch ein erhebliches Gewicht und Umfang hatte.Als wir mit Hilfe des Radiosenders Antenne MV einen neuen Schlauch für wenig Geld mit einer Länge von 130 Metern kaufen konnten, viel zu allem Übel auch noch die Tauchdruckpumpe im Brunnenschacht aus.

Diese Seite wird ständig erweitert und weitere Bildern finden Sie hier in Kürze.

Zuerst wird der der Aussichtsturm montiert und der Funkturm darf dann schon etwas höher sein! 

Blick vom Turm auf die gerade angelegte Wildblumenwiese am Ende mit der Brücke.(2009) 

Es ist geschafft 

Bild oben:Feierstunde mit der Feuerwehr zur Einweihung des Geländes im Mai 2009,Eröffnung der Bundesgartenschau am 23.4.2009 in Schwerin.Das Naturlabyrinth war seinerzeit Außenstandort der Buga!

Bild unten 2013

Das Gartenhaus bei der Übernahme und kurz danach.Hintern Gartenhaus wurde das hohe "Gras" entfernt. Das Blumendreieck und das Blumenbeet wurden überarbeitet sodass dort wieder Blumen  mit Freude erblühen, wie man auch schon erkennen kann.

Bild unten: Im Vordergrund kaum noch erkennbar die so genannte Schnecke die über die Wiese verläuft und vom Unkraut schon teilweise überwuchert wird.Einige der Büsche sind schon vertrocknet. 

Stürmischer Rundumblick vom Aussichtsturm Ende Juni 2013 

Die Brücke über die Wiese kurz vor der Trockenheit im Juni/Juli 2013 

Eine schöne Idee, leider wurde wohl nicht an die Nachhaltigkeit beim Bau gedacht. Mit dem richtigen Holz oder ein wenig Holzschutzmittel wäre die Brücke sicher länger zu erhalten gewesen. 

Leider erwies sich die Brücke als Gefahrenstelle und musste von mir gesperrt werden. 

Halbarkeitsdauer von 2009 - 2013 = 4 Jahre 

Detailansicht Brücke

  

Abriss

 

Das Ende einer guten Idee! Wir Bedauern den Verlust der Brücke sehr, da die blaue Blumen Wiese, die Stör  darstellte, führte die Brücke über den "Blumen-Stör-Kanal" und lief im Stern dahinter aus. 

Unser Herbstfeuer.... 

drohte außer Kontrolle zu geraten, so riefen wir vorsichtshalber die Goldenstädter Feuerwehr zur Hilfe. 

 Vielen Dank für die Unterstützung.Passiert ist nichts! 

Bild oben, der völlig zugewachsene Weg im Stern, der Weg ist das Ziel...

Bild unten,  seit Jahren wurde hier nichts gemacht.

Besuch aus Afrika,kein Witz! Die Kamele gehörten zum Zirkus der in Goldenstädt sein Lager aufgeschlagen hatte. 

  Unser 1.Fest auf dem Gelände ohne Eintrittsgelder und ohne Vereinsmeierei 

Arbeitspause